Wir blicken durch – durch Anlagepapiere, Börsenlatein und Fallstricke

Mit Erfahrungen aus mehr als 40 Anlage- und Börsenjahren wissen wir, wie es wirklich für Sie läuft. Mit der öffentlichen Bestellung und dem Eid auf Unabängigkeit und Neutralität wissen Sie, worauf Sie sich verlassen können.

Martin Beier

Ihr Geld steckt in Investmentfonds

Die Berichte des Fonds lesen sich zunächst immer gut. In Ihrem Depot will das Gute jedoch nicht recht durchschlagen. Das liegt vielfach an beschönigenden Darstellungen in perfektem „Börsenlatein“. Wir übersetzen Ihnen die „lateinischen“ Schriften in die mitunter rauhe Wirklichkeit von hohen Kosten und geringen Erträgen für Sie als Anleger. Für Verwalter und dahinter stehende Bankkonzerne sind Investementfonds oftmals wahre „Gewinnroboter“. Das gilt für sog. Offene Immobilienfonds genauso wie für Renten- oder Aktienfonds oder die vielen anderen Fondsgruppen.

Vertrauen ist gut. Kontrolle ist besser. Das gilt besonders für Investmentfonds. Amtliche Aufsichtsorgane sind für regulatorische Kontrollen zuständig. Eine neutrale, kritische Leistungskontrolle der Fonds im Sinne der Anleger; das ist es, was fehlt. Das ist es, was wir Ihnen bieten.

Martin Beier

Ihr Geld steckt in einer Vermögensverwaltung

Sie fühlen sich Ihrem Verwalter und seinen vielen Informationen und Bewertungen ausgeliefert. Doch wie gut arbeitet Ihr Verwalter wirklich? Lassen Sie die Ergebnisse neutral vergleichen mit anderen Ergebnissen und Möglichkeiten. Holen Sie sich argumentative Verstärkung für etwaige Optimierungen der Zielvorgaben für Ihre Vermögensverwalter. Wir begleiten Sie beim Besuch Ihres Verwalters. Wir sichten den Schriftverkehr und die Aktionen; nicht als Besserwisser sondern als neutraler und sachkundiger Partner. Dass Sie sich solchen fachkundigen Rat an Ihre Seite holen, das allein verschafft Ihnen gelegentlich schon zu mehr Beachtung bei Ihren Finanzdienstleistern.

Sie haben Geld in sog. Geschlossen Fonds liegen. Sie gehen aber nicht zu den Gesellschafterversammlungen oder in den Beirat. Das machen wir für Sie. Damit Sie sachkundig Bescheid wissen, was wirklich läuft mit Ihrem Geld.

Ihr Geld steckt in Zertifikaten, Derivaten, Mini-Futures

Zertifikate sind keine Aktien! Erst recht sind Zertifikate nicht besser als Aktien. Derivate, wie beispielsweise Zertifikate, Mini-Futures oder ähnliche abgeleitete Papiere sind Schuldverschreibungen oder faktisch Anleihen, wenn auch ohne festen Zins.Vergessen Sie, was alles schönfärberisch im Auftrag von Emittenten solcher Derivate geschrieben wird; z.B. auch in der Presse neben entsprechenden Anzeigen! Emittenten/Garanten von Derivaten/Zertifikaten sind nicht neutrale Händler. Sie spielen gegen Sie! Sie sichern sich einseitig Vorteile. Vermittler bekommen entsprechende Vergütungen. Über die besonderen Risiken der sog. Impliziten Volatilitäten müssen Sie aufgeklärt worden sein. Wir haben vielfach für geschädige Anleger diese Sachverhalte gerichtsfest aufbereitet und die Anwälte munitioniert. Erfolgreich für Kläger.

Was läuft…

… mit Ihren Aktien? Was läuft mit Ihren Anleihen? Wir wissen auch nicht was die Zukunft bringen wird. Wir finden aber heraus, wie Ihre Anlagen auf die Zukunft vorbereitet sind. Wir finden spezielle Zugänge zu Informationen, Netzwerken und Bewertungen.

Martin Beier beschäftigt sich seit 1973 mit Themen rund um Börse, Geldanlagen und Finanzen. Er vertritt Ihre Interessen in Hauptversammlungen, Gesellschafterversammlungn. Er fordert ganz andere Rechenschaft von Lebensversicherungen.

Martin Beier